Bund der Diplominhaber der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademien Bundesverband  e. V. (BDIVWA) Informationen des Bundesvorstandes Wappen des BDIVWA

Bundesverband aktuell


Aktuelle Informationen (Stand: 24.10.2019)


Bundesverbandstag 2019 in Frankfurt am Main (September 2019)
Bundesvorstand in Mannheim (September 2019)
Bundesvorstand in Würzburg (Juni 2019)
Bundesvorstand im Gespräch mit dem Präsidenten des Bundesverbandes VWA
und Bundesvorstandssitzung
(März 2019)
VWA-Alumni in Oldenburg (Februar 2019)
Bundesvorstand in Göttingen (Februar 2019)
Bundesvorstand in Hannover (Januar 2019)
Absolvententreffen 2018 in Leer-Ostfriesland (Oktober 2018)
Rund um den Bundesverbandstag 2018 in Göttingen (September 2018)
Werner Finke feiert seinen 80. Geburtstag (Juli 2018)
Wolfgang Gipp ist verstorben (August 2017)
Bundesverband begrüßt den Alumni-Club Bielefeld als neues Mitglied
Eine Mitgliedschaft mit Mehrwert
Informations- und Werbematerial

September 2019

Bundesverbandstag 2019 in Frankfurt am Main

Am 28. September fand der diesjährige Bundesverbandstag (BVT) in Frankfurt am Main statt. Tagungshotel war das Flemings’s Express gegenüber dem Hauptbahnhof. Gegen 11.00 Uhr eröffnete der Bundesvorsitzende Matthias Strecker im Sitzungssaal den Verbandstag. Er konnte 20 Delegierte aus den Verbänden von Bayern, NRW, Hannover, Göttingen, Braunschweig, Dortmund, Niederrhein, Ostwestfalen-Lippe, Südwestfalen, Koblenz, Trier, Freiburg, Rhein-Neckar und Schwarzwald-Baar-Heuberg begrüßen. In Anbetracht dessen, dass am Verbandstag überwiegend Regularien zur Behandlung anstanden, hatte man auf die Einladung von Gästen diesmal verzichtet. Der Vorsitzende wünschte dem Verbandstag einen guten Verlauf.

Der Bundesvorstand

  Bundesverbandstag 2019 mit Blick auf das Plenum

Die Regularien wurden danach zügig erledigt. Es begann mit der Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung, der Beschlussfähigkeit, der Genehmigung der Tagesordnung und der Genehmigung der Niederschrift zum BVT 2018 in Göttingen. Es folgte der Bericht des Bundesvorstandes. Der Vorsitzende Matthias Strecker ließ die Zeit nach dem letzten BVT Revue passieren und dankte allen, die sich in dieser Zeit für den Verband engagiert haben. So habe sich die Herausgabe des Newsletters erfolgreich eingespielt. Auf der kürzlich stattgefunden Hauptversammlung VWA ist unser Verband durch den Pressereferenten Max. Udo Quiske vertreten gewesen. Der Vorsitzender bat ihn, hierüber zu berichten. Danach ist unmittelbar für unseren Verband der Tagesordnungspunkt zur Alumni-Arbeit des Bundesverbandes VWA bedeutsam gewesen. Hierzu ist der der Beschluss gefasst worden eine Arbeitsgruppe einzurichten, die auf der nächsten Versammlung berichten soll. Seitens unseres Verbandes wurde eine Unterstützung zugesagt. Auf unsere organisatorischen und personellen Möglichkeiten konnte hingewiesen werden. Diese Information führte zu einer regen Diskussion im Plenum.

Weiter ging es mit dem Bericht des Vorsitzenden. Er informierte über den Beschluss des Bundesverstandes vom Vortag, Herrn Hans Then als Beisitzer (mit beratender Stimme) in den Bundesvorstand zu berufen. Herr Then stellte sich kurz vor. Danach ist er seit 1990 Mitglied im VWA-Alumni-Bezirksverband Bamberg/StV Bamverwia, seit 1996 ihr Schatzmeister, von 2011-2017 stellvertretender Vorsitzender des Landesverbandes Bayern und seit 2017 deren Landesvorsitzender. Jetzt freue er sich auf die Mitarbeit im Bundesvorstand.

Der Bundesvorstand

 Hans Then stellt sich als Beisitzer im Bundesvorstand dem Plenum vor

Es folgte der Bericht des Bundesschatzmeisters Hans Dreyer zum Wirtschaftsjahr 2018. Dabei verwies er auf die den Delegierten vorliegenden Unterlagen. Anschließend erfolgte der Bericht der Kassenprüfer. Jürgen Stasche trug den Prüfbericht vor. Danach wurden die Unterlagen ordnungsgemäß geführt – es gab keine Beanstandungen. Die Kassenprüfer schlugen daher die Entlastung des Bundesschatzmeisters und des Bundesvorstandes vor. Weiter erfolgten der Beschluss über den Jahresabschluss 2018, die Entlastung des Bundesvorstandes und der Beschluss über den Wirtschaftsplan 2020.

Der Verbandstag wurde für eine kleine Kaffeepause unterbrochen, die auch für ein Gruppenfoto im Innenhof des Fleming’s Express auf der Freitreppe genutzt wurde.

Der Bundesvorstand

  Die Delegierten des Alumni-Bundesverbandstages 2019

Danach ging es weiter mit den Berichten und Anregungen aus den Landes- und Bezirksverbänden. Hier wurde noch mal der Punkt zur Einrichtung einer Arbeitsgruppe beim Bundesverband VWA aufgegriffen. Hierzu bat man mit dem Bundesverband VWA in Kontakt zu bleiben. Weiter standen im Vordergrund die Situation in den Verbänden, insbesondere Möglichkeiten zur Mitgliedergewinnung. Hierzu gaben aktuelle Information die Vertreter aus Dortmund und Freiburg.

Verblieb somit als letzter Punkt: Verschiedenes. Matthias Strecker teilte mit, dass der nächste BVT für den 10./11.10.2020 als Zweitagesveranstaltung in Trier geplant ist. Beim Tagungsort könnten sich aber noch Änderungen ergeben.

Weiter machte Matthias Strecker darauf aufmerksam, dass auf dem nächsten BVT Wahlen zum Bundesvorstand anstehen. Schon jetzt ist absehbar, dass nicht mehr alle Mitglieder des jetzigen Bundesvorstandes zur Verfügung stehen. Er möchte die Mitglieder für eine Kandidatur ermuntern. Die Bereitschaft zur Mitarbeit im Vorstand wird dankend begrüßt.

Dann beendete der Vorsitzende den BVT, lud zum gemeinsamen Mittagessen ein und wünschte eine gute Heimreise.

(Foto: VWA-Alumni)

Pfeil nach oben Zum Seitenanfang


September 2019

Bundesvorstand in Frankfurt am Main

Im Vorfeld des BVT 2019 trat der Bundesvorstand unter Leitung des Bundesvorsitzenden Matthias Strecker zu seiner vierten Sitzung im Jahre 2019 in Frankfurt am Main zusammen. Tagungshotel war das Flemings’s Express gegenüber dem Hauptbahnhof. Neben dem gesamten Bundesvorstand nahmen an der Sitzung teil das Ehrenmitglied Werner Finke und der Landesvorsitzende Bayern mit Hans Then.

Die wesentlichen Tagungsordnungs- und Gesprächspunkte waren
- die aktuelle Situation im Gesamtverband unter Berücksichtigung besonderer Vorkommnisse nach der letzten Sitzung im Juli
- die Information, dass für den BVT 2019 keine Anträge und Anregungen aus den Verbänden eingegangen sind
- die Anzahl der zu erwartenden Delegierten zum BVT
- die Information, dass keine Gäste an dem BVT teilnehmen werden. In diesem Zusammenhang wurde festgestellt, dass es zu
  Kommunikationsproblemen gekommen ist.
- die Kontaktpflege zum Bundesverband VWA. Insbesondere in Hinblick darauf, dass die Mitgliederversammlung VWA 2019 eine Arbeitsgruppe
  zur Alumni-Arbeit des Verbandes beschlossen hat.
- die Finanzen und hier die Beschlusslage zum Jahresabschluss 2018 und über den Wirtschaftsplan 2020
- der Beschluss des Bundesvorstandes, Hans Then (mit beratender Stimme) in den Bundesvorstand zu berufen und entsprechend dem BVT
  bekanntzugeben. Die Bereitschaft zur Mitarbeit für den Bundesvorstand wird dankend begrüßt.
- der Bundesvorstand bis zur Neuwahl im Jahr 2020 und das Meinungsbild zur erneuten Kandidatur
- Termine für die nächste Vorstandssitzung und Überlegungen für den Zeitpunkt und Ort des nächsten BVT. Näheres wird noch festgelegt.

Pfeil nach oben Zum Seitenanfang


September 2019

Bundesvorstand zu Gast auf der Hauptversammlung des VWA-Bundesverbandes 2019 in Mannheim

In Vertretung des Bundesvorsitzenden Matthias Strecker nahm der Pressereferent Max. Udo Quiske als Gast an der diesjährigen Hauptversammlung des VWA-Bundesverbandes teil. Sie fand in den Räumen der VWA Mannheim am 11./12. September statt. Unter Leitung des Präsidenten Professor Dr. Ernst Troßmann war sie die erste Hauptversammlung nach der Neustrukturierung. Einen für unseren Verband interessanter Tagesordnungspunkt war die Alumni-Arbeit des Verbandes. Die Versammlung beschloss hierzu eine Arbeitsgruppe einzurichten. Für unseren Alumni-Bundesverband wurde im Rahmen unser Möglichkeiten Unterstützung zugesagt.

Pfeil nach oben Zum Seitenanfang


Juni 2019

Bundesvorstand in Würzburg

Am 12. Juli kam der Bundesvorstand nebst Ehrenmitglied unter Leitung des stellvertretenden Bundesvorsitzenden Herrn Voigt zu seiner zweiten Sitzung im Jahre 2019 in Würzburg zusammen. Vereinbart war gleichzeitig ein Treffen mit Vertretern des örtlichen Bezirksverbandes und des Landesverbandes Bayern als Gäste. Auf Anregung des örtlichen Vorsitzenden, Herrn Steiner, war Tagungsstätte das Bürgerspital Weinstuben Restaurant Würzburg.

Danach nahmen an der Sitzung teil:
Voigt, Klaus Peter (stv. Bundesvorsitzender)
Dreyer, Hans (Bundesschatzmeister)
Quiske, Max. Udo (Pressereferent)
Finke, Werner (Ehrenmitglied)
Then, Hans (Landesvorsitzender Bayern)
Steiner, Herbert ( Bezirksvorsitzender Unterfranken/Würzburg)
Herr Voigt begrüßte die Teilnehmer und teilte mit, dass der Bundesvorsitzende krankheitsbedingt nicht teilnehmen könne.

Die wesentlichen Tagungsordnungs- und Gesprächspunkte waren
- der Bericht von Herrn Steiner zur Situation des Bezirksverbandes Unterfranken/Würzburg im Umfeld der VWA Würzburg mit den   Nebenstandorten Aschaffenburg und Schweinfurt
- die Anmerkungen des Landesvorsitzenden Bayern, Herrn Then, zur beabsichtigten Neuausrichtung des Bezirksverbandes in Ostbayern/   Regensburg sowie die Situation in den anderen bayerischen Bezirksverbänden und insbesondere München
- der erfolgte Eintrag der geänderten Satzung zur Verbandsstruktur in das Vereinsregister
- die Situation in den anderen Verbänden mit Besuch von Vertretern des Bundesvorstandes bei den Verbänden
- der Stand der Planung für den Bundesverbandstag 2019 für den 28.September im Frankfurt/Main im FLEMINGS’S Hotel in unmittelbarer Nähe   zum Hauptbahnhof. Im Zeitpunkt der Sitzung lagen keine Anträge bzw. Anregungen aus den Verbänden vor.
- die Finanzen und hier der Beschluss zum Haushaltsplan 2020. Er wird den Delegierten auf dem BVT bekanntgegeben.
- der Bundesvorstand in nächsten zwei Jahren
- erste Planungen für den BVT 2020 mit Wahlen, daher zweitägig
- die Kontaktpflege zum Bundesverband VWA
- der Termin für die nächste Vorstandssitzung wird festgelegt auf den 27. September in Frankfurt um 16.00 Uhr.

Der Bundesvorstand

 Im Restaurant Bürgerspital im Gespräch Klaus-Peter Voigt mit Herbert Steiner

Der Bundesvorstand

 Gruppenfoto im Innenhof des Restaurant Bürgerspital mit
(v.l.) Hans Then, Hans Dreyer, Herbert Steiner, Klaus-Peter Voigt, Werner Finke, Max. Udo Quiske

(Foto: VWA-Alumni)

Pfeil nach oben Zum Seitenanfang


März 2019

Bundesvorstand im Gespräch mit dem Präsidenten des Bundesverbandes VWA und Bundesvorstandssitzung

Am 15. März 2019 traf sich der Bundesvorstand der VWA-Alumni mit dem Präsidenten des Bundesverbandes VWA zu einem Gespräch in Stuttgart. Das Gespräch fand im Hotel am Schlossgarten/Cafe Leysieffer statt. Hierfür waren zwei Stunden vorgesehen. Es war das erste Treffen des Bundesvorstandes unter Leitung des Vorsitzenden Matthias Strecker mit dem im vergangenen Jahr neu gewählten Präsidenten VWA Uni.-Professor Dr. Ernst Troßmann.

Nach kurzer gegenseitiger Vorstellung kam zunächst die aktuelle Situation in den Verbänden zur Sprache. In dem sich anschließenden Gespräch lag der Schwerpunkt bei der Zusammenarbeit beider Verbände und hier aus der Sicht des Absolventenverbandes zum Thema der Mitgliedergewinnung aus dem Kreis neuer Absolventen. Aus der Sicht von Prof. Dr. Troßmann dürfte ein Interesse nur dann erfolgreich sein, wenn es für die Absolventen attraktiv ist, Mitglied in einem Absolventenverband zu sein. Auch wäre darüber nachzudenken, ob das Interesse an einer Mitgliedschaft schon während des Studiums geweckt werden sollte. Er selbst werde das Thema in seinem Verband ansprechen. In diesem Zusammenhang bemerkte unser Ehrenmitglied Finke, dass unser Verband aktuell in Regenburg mit der dortigen VWA eine Kooperation anstrebt. Es war ein offenes, interessantes und zukunftsweisendes Gespräch. Zum Schluss ging es zum Gruppenfoto.

Der Bundesvorstand

 Obere Reihe von rechts: Prof. Dr. Ernst Troßmann, Präsident des Bundesverbandes VWA und Matthias Strecker, Bundesvorsitzender VWA-Alumni
Untere Reihe von rechts: Klaus-Peter Voigt, StV. Bundesvorsitzender; Hans Dreyer, Bundesschatzmeiste; Max. Udo Quiske, Pressereferent;
Werner Finke, Ehrenmitglied des Bundesverbandes

(Foto: VWA-Alumni)

Bundesvorstandssitzung in Anschluss an das Gespräch in Stuttgart

Die Bundesvorstandssitzung fand im Hotel am Schlossgarten/Cafe Leysieffer (15. März 2019) in Anschluss an das Gespräch mit dem Präsidenten des Bundesverbandes VWA statt.

Tagungsordnungspunkte waren:
- kurzes Resümee zum vorangegangenen Gespräch und das allgemeine Verbandsgeschehen
- der Stand der Eintragung der geänderten Satzung zur Verbandsstruktur in das Vereinsregister (Neufassung der Satzung)
- Mitglieder des Bundesvorstandes in Mitgliederversammlungen der Verbände
- die Planung für den Bundesverbandstag 2019 für den 28.September im Frankfurt/Main im FLEMINGS’S Hotel (Einladungsschreiben,
  Delegiertenschlüssel etc.)
- die Finanzen
- der Bundesvorstand in nächsten zwei Jahren
- der Termin für die nächste Vorstandssitzung.
Sie wird festgelegt auf den 12.7.2019 in Würzburg um 11.00 Uhr. Eingeladen werden der Vorsitzende des Bezirksverbandes Unterfranken/Würzburg und der Landesvorsitzende Bayern.

Pfeil nach oben Zum Seitenanfang


Februar 2019

VWA-Alumni in Oldenburg

Für den 12. Februar 2019 hatte die Freiherr- vom- Stein-Gesellschaft zu einer Sonderveranstaltung mit dem Thema

„Gleichwertige Lebensverhältnisse“ – Erwartungen aus der Sicht der ländlichen Räume

in die Landessparkasse zu Oldenburg eingeladen. Der Landesverband NRW des VWA-ALUMNI war mit dem Landesvorsitzenden Max. Udo Quiske und mit Katrin Müller vom Verband aus Düsseldorf, beruflich jetzt in Oldenburg tätig, vertreten. Der Landesverband ist kooptiertes Mitglied der Freiherr- vom-Stein-Gesellschaft. In Oldenburg wurden wir durch den Vorstandsvorsitzenden der Landessparkasse Michael Thanheiser persönlich empfangen. Dabei konnten wir uns kurz vorstellen.

Die Begrüßung der Veranstaltungsteilnehmer erfolgte durch den Hausherrn Herrn Thanheiser. Dabei ging er kurz auf die lange Tradition seines Hauses ein. Die Landessparkasse wurde 1786 gegründet und hat seitdem ununterbrochen Bestand bei einer sehr großen Ausdehnung. Sie hat z. Z. 1700 Beschäftigte in 120 Niederlassungen. Die Bilanzsumme beträgt 8 Milliarden Euro und ist damit eine der größten Sparkassen Deutschlands.

Weiter wurden die Teilnehmer durch Dr. Dietrich H. Hoppenstedt, dem Präsidenten der Freiherr-vom-Stein-Gesellschaft begrüßt. Er ging auf die Bedeutung der gleichwertigen Lebensverhältnisse ein. Deshalb habe die Gesellschaft eine Kommission gebildet, die sich damit befasst und hier auf die Erwartungen aus der Sicht der ländlichen Räume.

Zwischenzeitlich war der Finanzminister des Landes Niedersachsen eingetroffen. Dr. Hoppenstedt übergab das Wort an Minister Reinhold Hilbers zur Einführung in das Thema der Veranstaltung. Nicht nur der Bund habe sich unter dem Oberbegriff „Heimat“ und hier der Digitalisierung angenommen, sondern schon seit längeren auch das Land Niedersachsen, dass seine Regionen finanziell unterstützt. Dabei lege man Wert darauf, dass auch die Städte mit eingebunden werden.

Es folgte die große Diskussionsrunde zum Thema gleichwertige Lebensverhältnisse mit dem Schwerpunkt Digitalisierung. An ihr nahmen teil Reinholld Hilgers, Finanzmister des Landes Niedersachen, Prof. Dr. Hubert Meyer, Hauptgeschäftsführer des Niedersächsischen Landkreistages, Jörg Bensberg, Landrat des Landkreises Ammerland, Jörg Wasmut, Vorsitzender des Arbeitgeberverbandes Oldenburg. Die Leitung der Diskussion hatte Prof. Dr. Hans-Günter Henneke, Vizepräsident der Freiherr-vom-Stein-Gesellschaft. Aktuell stand im Raum die Förderung durch den Bund bei gleichzeitig strittiger Änderung des Grundgesetzes. Hier sah Minister Hilgers eine Einigungsmöglichkeit. Letztlich geht es um die Förderung von 25.000 € für jede Schule. Eine interessante Diskussion nahm seinen Lauf. Auch die Erwartungen aus und für die Wirtschaft wurden herausgestellt.

Insgesamt mit der spannenden Diskussionsrunde eine gelungene Veranstaltung mit anschließendem Meinungsaustausch.

Pfeil nach oben Zum Seitenanfang


Februar 2019

Bundesvorstand beim Bezirksverband Göttingen

Am 9. März 2013 führte der VWA- ALUMNI Bezirksverband Göttingen im Restaurant „Weender Hof“ in Göttingen seine diesjährige Mitgliederversammlung durch. An ihr nahm u.a. als Gast der stellvertretende Bundesvorsitzende Klaus-Peter Voigt teil, der auch die Grüße des Bundesvorsitzenden Matthias Strecker ausrichteten konnte. Die Versammlung war verbunden mit der Neuwahl des Vorstandes und den Ehrungen für langjährige Mitglieder. Die Herren Söhnke Weitemeyer und Marko Kaspari wurden wiedergewählt. Für den aus dem Vorstand ausgeschieden Herrn Volker Bergmann wurde Herr Michael Tappe gewählt. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden die Herren Bernd Astein, Hartmut Hennecke und Rainer Schinkel geehrt. Geehrt für 50-jährige Mitgliedschaft wurden die Herren Hans Jürgen Schmidt, Volker Ulrich und Wolfgang Thielbörger. Herr Thielbörger war von 1977-1996 im Vorstand des Vereins davon 15 Jahre als 1. Vorsitzender, er ist Träger der silbernen und goldenen Ehrennadel des Bundesverbandes. Die Mitgliederversammlung verlief in einer freundlich entspannten Athmosphäre.

Der Bundesvorstand

  Mitgliederversammlung 2019 des VWA-ALUMNI BV Göttingen

(Foto: Marko Kaspari)

Pfeil nach oben Zum Seitenanfang


Januar 2019

Bundesvorstand in Hannover

Am 19. Januar 2019 kam der Bundesvorstand unter Leitung des Vorsitzenden Matthias Strecker zu seiner ersten Sitzung im Jahre 2019 in Hannover zusammen. Zugegen war auch das Ehrenmitglied des Bundesverbandes Werner Finke. Tagungsstätte war das bekannte Central-Hotel Kaiserhof gegenüber dem Hauptbahnhof. Die wesentlichen Tagungsordnungspunkte waren:

1. Das Resümee zum Bundesverbandstag 2018 in Göttingen.

2. Der Eintrag der geänderten Satzung zur Verbandsstruktur in das Vereinsregister.

3. Besuch von Vertretern des Bundesvorstandes in den Mitgliederversammlungen der Verbände.

4. Die Planung für den Bundesverbandstag 2019 in Frankfurt/Main (Tagungsstätte: FLEMING’S Hotel), Fristen für Einladung und Anträge etc.

5. Die Finanzen und hier das Jahresergebnis 2018.

6. Der Bundesvorstand in nächsten zwei Jahren.

7. Die Erfahrungen mit dem neuen Newsletter und der Fortentwicklung.

8. Die Kontaktpflege zum Bundesverband VWA.

9. Unter Verschiedenes u.a. die Situation in den Verbänden und die Termine im Jahre 2019.

Alle Tagesordnungspunkte wurden ausführlich besprochen und Festlegungen getroffen. Auch für das kommende Jahr 2019 sind Umbrüche abzusehen. Wir hoffen es wird für den Bundesverband ein erfolgreiches Jahr.

Pfeil nach oben Zum Seitenanfang


Oktober 2018

Absolvententreffen 2018 in Leer-Ostfriesland

Am 25. Oktober 2018 trafen sich die Absolventen des 15. Jahrgangs der VWA Leer im Restaurant Schöne Aussichten in Leer. Hinzu kamen die Mitglieder des VWA-ALUMNI (früher BDIVWA) aus der Region Ostfriesland. Dazu hatte der Bundesvorstand, vertreten durch seinen Pressereferenten, eingeladen. Insgesamt hofften wir auf ein interessantes und anregendes Treffen, sowie gleichzeitig einiges über die weiteren beruflichen Erfahrungen nach dem Studienabschluss zu erfahren. Im kleinen Kreis von Teilnehmern entwickelte sich ein interessantes Gespräch. Den sich gerade in der Abschlussphase des Zusatzstudiums zum Bachelor befindlichen nicht anwesenden Absolventen des 15. Studienganges wurde viel Erfolg gewünscht. Letztlich trennte man sich mit dem Wunsch, in Verbindung zu bleiben. An dieser Stelle danken wir der Geschäftsführung der VWA Leer für die uns gewährte Unterstützung.

Übrigens: Von den uns reservierten Tischen im Restaurant „Schöne Aussichten“ aus hatten wir einen wundervollen Blick auf die Leda in der Abenddämmerung. Es war beeindruckend zu sehen wie die Ruderer des nahegelegenen Rudervereins Leer von 1903 in allen Bootsklassen an uns vorbeizogen.

Pfeil nach oben Zum Seitenanfang


September 2018

Rund um den Bundesverbandstag 2018 in Göttingen

Bundesvorstandssitzung:

Im Vorfeld des BVT 2018 trat der Bundesvorstand am 21. September 2018 im Tagungshotel zusammen. Gesprächsthemen waren:

  • die aktuelle Situation im Gesamtverband

  • den aktuellen Sachstand zur Satzungsänderung

  • die Anzahl der zu erwartenden Delegierten und Gäste aus den Verbänden

  • die Mitteilung des Bundesverbandes VWA, dass in diesem Jahr kein Vertreter des Bundesverbandes VWA wegen anderweitiger Verpflichtungen am BVT teilnehmen kann. Für 2019 wird eine Teilnahme versprochen.

  • Die Aufgabenverteilung nach dem Rücktritt von Detlef Sachs als Stellvertretender Bundesvorsitzender unter Unterstützung von Werner Finke dem Ehrenmitglied des Bundesverbandes.

  • Die Information an die örtl. Presse (Göttinger Tageblatt) über den BVT und das Angebot zur Teilnahme am Pressetermin. Er wurde mit einer Stunde vor Beginn des BVT angeboten.

Treffen des Bundesvorstandes mit dem Vorstand von Göttingen:

Aus Anlass des Jubiläums zum 60-jährigen Bestehens kam es zu einem Treffen der Vorstände im Ristaurante Da Daniele. In freundlicher Verbundenheit Runde wurden viele Aspekte des aktuellen Verbandsgeschehens angesprochen. Auch der persönliche Erfahrungsaustausch kam nicht zu kurz.

Der Bundesvorstand

  Gruppenfoto des Bundesvorstandes mit den Göttinger Teilnehmern

(Foto: Marko Kaspari)

Pfeil nach oben Zum Seitenanfang


Juli 2018

Werner Finke feiert seinen 80. Geburtstag

Am 21. Juli 2018 feierte das Ehrenmitglied des Bundesverbandes, Werner Finke, seinen 80. Geburtstag. Die Geburtstagsfeier fand im Quellenhof in Lübbecke, seiner Heimatstadt, statt. Bis auf ein Enkelkind war seine ganze Familie anwesend. Daneben hatte er seine Freunde, seine Kolleginnen und Kollegen aus dem Berufsleben und Vertreter des Maximilian Verlag sowie den VWA-ALUMNI-Bundesvorstand eingeladen. Die Mitglieder des Bundesvorstandes überbrachte ihm persönlich ein Weinpräsent und gratulierten ihm ganz herzlich zum 80. Geburtstag. Gleichzeitig wünschten sie ihm Gesundheit und Wohlbefinden für die kommenden Jahre.

Werner Finke ist seit über 40 Jahren Mitglied im Absolventenverband der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien. Auf Bezirks- Landes- und Bundesebene war er viele Jahre verantwortlich tätig. Insbesondere in den letzten Jahren als Bundesvorsitzender. Bis heute vertritt er seinen Bezirksverband und berät aktiv den jetzigen Bundesvorstand. Werner Finke stand dem Verband immer zur Seite, wenn man ihn brauchte. Auch hierfür gebührt ihm herzlicher Dank.

Der Bundesvorstand

  Bundesvorstand mit Ehefrauen zur Gratulation von Werner Finke (Mitte) nebst Ehefrau (Blumenstrauß)

Pfeil nach oben Zum Seitenanfang


März 2018

60 Jahre / 1958 - 2018 / VWA-Alumni BV Göttingen

Vereinsstruktur: Auf unserer Versammlung haben wir nachfolgenden Beschluss gefasst:

1. Der Bundesverband kann Mitglieder aus nicht mehr aktiven Bezirks- und Landesverbänden aufnehmen.

2. Der BV Göttingen wird vorerst selbständig bleiben ist aber bereit mit einem benachbarten BV zusammenzuarbeiten.

3. Da wir bei unserem Veranstaltungsangebot schon jetzt mit der AGLA Hannover zusammenarbeiten können sich gerne andere BV sowie deren Mitglieder daran beteiligen.

Pfeil nach oben Zum Seitenanfang


August 2017

Wolfgang Gipp ist verstorben

Der VWA-Alumni- Bundesverband trauert um Wolfgang Gipp, der am 22. August 2017 im Alter von 73 Jahren verstarb.

Er trat 1976 dem Bezirksverband Koblenz des Bund der Diplominhaber der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademien bei, dem heutigen VWA-Alumni Absolventenverband der Verwaltungs-und Wirtschaftsakademien-Bundesverband. Zuvor hatte er in 1974 an der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie in Koblenz das Verwaltungs-Diplom erworben.

Von 2004 bis zu seinem Tode war er stellvertretender Vorsitzender des Bezirksverbandes Koblenz.

In 2008 wurde er in Dresden in den Bundesvorstand gewählt. Zunächst war er bis 2016 Stellvertretender Bundesvorsitzender und danach bis zu seinem Tod Bundesgeschäftsführer. Die Vorstandsstätigkeit führte er sehr umsichtig und zukunftsgerichtet aus. Die Sozialen Medien mit u.a. Facebook hatten es ihm angetan. Er realisierte den Auftritt ab 2012 und betreute ihn in hervorragender Weise.

Vor seiner Tätigkeit im Absolventenverband war Wolfgang Gipp von 1987 bis 1997 hauptamtlicher Bürgermeister der Stadt Boppard und von 1979 bis 1984 war er Ortsvorsteher des Ortsbezirks Boppard. Er gehörte zeitweilig als Mitglied dem Kreistag Rhein-Hunsrück an.

Er gehörte zudem 25 Jahre dem Turnsportverband Mittelrhein an. Von 1992 -2000 war er deren Vorsitzender. 2015 wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Mit Wolfgang Gipp verliert der Absolventenverband einen vorbildhaften Menschen. Sein Tod ist gleichzeitig für den Verband ein schwerer Verlust.

Wir Gedenken dem Verstorbenen in großer Dankbarkeit. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.

Wolfgang Gipp

  Wolfgang Gipp verstarb am 22.08.2017 im Alter von 73 Jahren

(Foto: VWA-Alumni)

Pfeil nach oben Zum Seitenanfang


April 2013

Bundesverband begrüßt den Alumni-Club Bielefeld als neues Mitglied

Am 1. April 2013 ist der Alumni-Club der VWA Ostwestfalen-Lippe in Bielefeld dem BDIVWA beigetreten. Es wäre schön, wenn dies auch für die anderen Alumini-Verbände der VWA-Absolventenfamilie beispielhaft wäre. Ein sinnvoller Weg zu einem gemeinsamen Dachverband in Interesse aller VWA-Absolventen.

Am 1.4.2013 unterzeichneten der BDIVWA, vertreten durch seinen Vorsitzenden Werner Finke, und der Alumni-Club der VWA Ostwestfalen Lippe, vertreten durch seinen Vorsitzenden Matthias Stecker, in Bünde, Westfalen, eine entsprechende Beitrittserklärung. Danach erfolgt der Beitritt mit allen Rechten und Pflichten einer Vollmitgliedschaft. Damit haben die seit Ende 2010 geführten Gespräche und Kontakte erfolgreich seinen Abschluss genommen. Dank gebührt der Studienleitung und der Geschäftsführung der VWA Bielefeld, die dies ermunternd begleitet haben.



Der Bundesvorstand und seine Gäste

  (v.r.) Matthias Strecker ( Vorsitzender des Alumni-Club der VWA OWL), Werner Finke (Vorsitzender des BDIVWA) und Thoma Tatura (Stv. Vorsitzender des Alumni-Club)
im Foyer des Mercure Hotels in Bielefeld (Dezember 2011)

Pfeil nach oben Zum Seitenanfang


Eine Mitgliedschaft mit Mehrwert

Das Mehrwertprogramm, ein kostenloser Service des VWA ALUMNI-BUNDESVERBAND e:v: für Studierende in der Abschlussphase und Absolventen, die gestalten und bewegen wollen, bietet Ihnen:

  • Mitgliedervergünstigungsprogramm des Alumni-Club VWA Ostwestfalen-Lippe e.V. Das Vergünstigungsprogramm kann auch von den Mitgliedern der Verbände des VWA Alumni-Bundesverbandes e.V. genutzt werden. Mitgliedervergünstigungen finden sie unter:
    https//vwa-owl.rahmenvereinbarung.de. Der Registriercode wird nur den Mitgliedern unseres Absolventenverbandes mitgeteilt.
     

  • Sie erhalten als exklusives Angebot des Bundesverbandes VWA die WirtschaftsWoche im Jahresabonnement zum Sonderpreis.

Weitere Kooperationen sind in Vorbereitung.

Hier erfahren sie mehr über die Vorteile einer Mitgliedschaft im VWA Alumni - Absolventenverband.

Pfeil nach oben Zum Seitenanfang


Informations- und Werbematerial

Hier finden Sie detailierte Informationen zu unseren Informations- und Werbematerialien und den Bezugsmöglichkeiten.

Pfeil nach oben Zum Seitenanfang


Stand: 24.10.2019 © VWA-Alumni - Bundesverband 2019